Holt die Nadeln raus, es wird gestrickt ;)

DSC_7761

In der Bastelküche wird nicht nur gekocht und gebacken. Nein hier entstehen noch weitere schöne Sachen wie dieses schöne Tuch, welches auch als Poncho getragen wird.

Das Muster besteht aus Rauten und wird mit großen Lacebodüren gerahmt.

Die Anleitung für dieses Tuch bekommt man aus dem Buch „Lace stricken mit Sockengarnen“

schau hier

 

DSC_7770

Merken

Veröffentlicht in Allgemein

Die Bärlauchzeit ist eröffnet!!!

Q1

Die ersten Sonnenstrahlen haben sich endlich einmal blicken lassen und da haben wir die Chance genutzt und sind mal losgestapft um nach Bärlauch zu suchen. Natürlich sind wir auch fündig geworden.

So gibt es also unseren ersten Bärlauchkuchen.

Für den Mürbeteig:

  • 200g Mehl
  • 100g Butter
  • 1/2 Tl Salz
  • 5 EL Wasser

Für die Füllung:

  • 200g Schinken in Würfel geschnitten
  • 2-3 Eier
  • 1/4 l Sahne
  • 1 Pr. Pfeffer
  • 125g geriebenen Käse
  • 1 Bund Bärlauch in Scheiben geschnittenQ2

Das ganze 30 Minuten backen und in der Form etwas abkühlen lassen.

Veröffentlicht in Backen, Hauptspeise

Die Hasen sind Los!!!

DSC_7237

und sie hoppeln zu jedem ins Osternestchen rein.

Mein Mürbteighasenrezept:

  • 500g Mehl
  • 5 Eigelb
  • 1 Vanillezucker
  • 250g Butter
  • 250g Zucker

Die Zutaten gut kneten und den Teig nicht zu dünn ausrollen.

Vor dem Backen die Plätzchen mit Eigelb bestreichen und backen.

DSC_7227 DSC_7230 DSC_7231

 

Merken

Merken

Veröffentlicht in Backen, Plätzchen

Hefegebäck

DSC_7274

Bei uns ist es vor Ostern üblich einen Hefezopf oder ein Osterbrot zu backen.

Am Gründonnerstag wird es dann endlich angeschnitten.

Dafür einfach einen süßen Hefeteig herstellen:

  • 1 Würfel Hefe
  • 1/4l lauwarme HefeDSC_7276
  • 1Prise Zucker

Die Hefe zerbröckeln und in der lauwarmen Milch mit Zucker auflösen

  • 500g Mehl
  • 2Eier
  • 100g Mandeln
  • 2 EL Margarine/Butter
  • 2 EL Zitronat
  • 2EL Orangat
  • 2 EL Rosinen

Einen Teig herstellen und den Teig gehen lassen. Einen Zopf oder Brot flechten und das ganze nochmals 10 Minuten gehen lassen.

DSC_7180

Veröffentlicht in Backen, Kuchen Getagged mit:

Rosmarinkekse

DSC_6715

Es muss ja nicht immer nur süß sein. Manachmal ist auch etwas herzhaftes angebracht. Gut kombinierbar mit Dips und Gemüse.

Dafür einen Zweig Rosmarin waschen und die Nadeln fein hacken.DSC_6712

  • 130g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 30ml Olivenöl
  • 50g Sahne

Zu einem Teig verkneten und zweischen zwei frischhaltefolien dünn ausrollen.

Das Ganze ind rechteckige Stücke schneiden. Vor dem Backen mit Wasser bestreichen und nach Belieben mit Meeressalz etc. verfeinern. Nun 12- 15 Minuten bei 180°C backen, bis die Kekse goldgelb sind.

 

 

DSC_6715

Veröffentlicht in Allgemein, Backen, Plätzchen Getagged mit: ,

Sind wir nicht ein schönes Paar?

DSC_7295

Heute wird in der Küche mal genäht. Und nein die Nähmaschine bleibt heute mal im Schrank. So wird der Frühstückstisch ganz schön bunt. Diese süßen Eierwärmer sind ganz einfach zu machen. sich eine Form ausdenken und diese doppelt ausschneiden mit einem Zierstich die Form umranden. Achtet darauf, dass die Öffnung unten noch so groß ist, dass ein Ei hinein passt.

Die beiden haben natürlich noch jede Menge Hasenfreunde. Und wer weiß? vielleicht wird die Familie noch um ein paar Küken erweitert.

DSC_7291

Veröffentlicht in Basteln, Nähen Getagged mit:

Wenn die kein Glück bringen…!

DSC_6725

dann weiß ich ja auch nicht. Ich hab mich wieder einmal dran gewagt. Da schon der eine oder andere Versuch misslungen ist, habe ich es eigentlich schon aufgegeben. Warum Glückskekse nicht einfach kaufen? Man muss ja nicht alles können. Aber irgendwie hab ich mich trotzdem mal wieder dazu aufgerafft es noch ein letztes mal zu versuchen, auch wenn wieder mal alle zerbrechen. Ich bin froh, es noch einmal gewagt zu haben, denn es hat funktioniert. Zwar nicht bei allen, wenn ich ehrlich bin aber einige sind trotzdem ganz schön geworden. Und das beste daran ist, man kann eigene kleine Botschaften darin verstecken.

Hier das Rezept

  • 60g Mehl
  • 50g Puderzucker
  • 60g flüssige Butter
  • 1 Eiweiß

Die Zutaten zu einem glatten Teig verrühren und etwa 1 Stunde ruhen lassen.

Inzwischen Kreise mit ca. 8cm Durchmesser auf das Backpapier malen.

Nun den Teig auf die Kreise bestreichen. Im vorheheizten backofen die Kekse bei Umluft 180°C backen. Hier ein kleiner Tipp nicht mehr als 2 oder 3 Kekse auf einmal backen, denn das Knicken muss dann richtig flott gehen, sonst reißen die Kekse.

Wenn die Ränder leicht bräunlich sind, fängt das kniffeligste an der Geschichte an. Zettelchen nehmen im Keksverstecken und diesen über ein Glas knicken. Jetzt das ganze auskühlen lassen.

DSC_6720 DSC_6721 DSC_6722DSC_6718

 

 

 

DSC_6725

 

 

 

 

 

 

 

 

.

 

 

 

.

Veröffentlicht in Backen, Plätzchen Getagged mit:

Mein schneller Ameisenkuchen

DSC_6863

In letzter Zeit habe ich jede Menge zu tun und daher auch ein bisschen Stress, da ich (naja eher meine bessere Hälfte) am Wochenende nicht auf Kuchen verzichten möchte, muss etwas schnell gebackenes her. Also was eignet sich da nicht besser als ein Rührkuchen.

Hier das Rezept für meinen Ameisenkuchen.

  • 250g Margarine schaumig rührenDSC_6863
  • 3 Eier
  • 150g Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 3/4 Tasse Eierlikör
  • 2 EL Rum

nach und nach die Zutaten hinzufügen

  • 1P. Backpulver
  • 250g Mehl
  • 100g SchokostreuselDSC_6865

mischen und unter den Teig heben.

Das ganze in eine gefettete Kuchenform geben und bei 180°C ca. 30 Minuten backen.

.

Veröffentlicht in Backen, Kuchen Getagged mit: , ,

Mein Geduldsfaden am Ende…

DSC_6867

Das ist eine IQ Lampe.DSC_6867

Diese IQ Lampe gehört nicht mir. (nein sowas kauft sich nur mein Freund)

Diese IQ Lampe bestand aus ganz vielen gleich aussehenden Kunststoffplatten.

Diese IQ Lampe habe ich 5x in die Ecke geworfen (ich habe mitgezählt)

Beim 6. mal habe ich es endlich geschafft diese Lampe zusammenzubauen.

Zwar bin ich jetzt mit den nerven am Ende aber das Ergebnis finde ich eigentlich ganz schön also war der ganze Aufwand nicht für umsonst.

 

 

Veröffentlicht in Basteln

Prost Neujahr!!!

DSC_6730

Wir wünschen allen ein frohes neues Jahr 2016

Damit ihr es richtig krachen lassen könnt habe ich hier meine Silvesterkracher und meine Glücksschweinchen für euch.

die Silvesterkracher habe ich zum ersten mal ausprobiert und dafür finde ich, können sie sich sehen lassen. In den Raketen befinden sich halbe Würstchen. eingewickelt werden sie mit Blätterteig, der mit etwas Ketchup bestrichen worden ist. Nach dem Backen werden diese einfach auf ein Stäbchen gesteckt und die Käsespitze darf natürlich auch nicht fehlen.

DSC_6736

So und nun zu meinen Glücksschweinchen. Diese sind aus Hefeteig gemacht und sie haben schon eine feste Tradition. Jedes Jahr bekommt jeder in meiner Familie ein Glücksschweinchen damit jeder fürs kommende Jahr ganz viel „SCHWEIN“ hat.

Hier das ganz einfache Rezept

  • 1/2 Würfel Hefe                               zerbrökeln
  • 1/8 l lauwarme Milch
  • 1 Prise Zucker                                   zugeben und alles gut verrühren 10 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

 

  • 250g Mehl
  • 1EL Butter
  • 75g Zucker
  • 1Pr. Salz
  • 1Ei

vermischen und die Hefemilch von der Mitte her einkneten, bis sich der Teig trocken vom Schüsselrand löst. Das ganze 10 Minuten gehen lassen. Den Teig ausrollen und Schweinchen ausstechen bzw. formen. mit Eigelb bestrichen und nochmals 10 Minuten gehen lassen.

Dann geht es ab in den Backofen, bis die Schweinchen schön braun geworden sind.

DSC_6730

Natürlich kann man den Hefeteig auch ausrollen und in Dreiecke schneiden, mit Nuss Nougat-creme füllen und zu Frühstückshörnchen füllen. Hier habe ich sie noch mit eigelb bestrichen und Hagelzucker darüber gestreut. Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.

DSC_6734

 

 

Veröffentlicht in Allgemein, Backen, Frühstück Getagged mit: , ,